Clipothek
 
 

DGF Gesundheitsnews 26-06-09

Erstausstrahlung: 26.06.09
 
Mehr zu diesem Thema:

Spielzeit 3:12 min.
Gesamte Sendung
Hoher Blutdruck bei Kindern
Wann hat ein Kind eigentlich zu hohen Blutdruck? Diese Frage wollen US-amerikanische Kinderärzte mir einer neuen, vereinfachten Tabelle beantworten. Professor Wolfgang Rascher von der Universität Erlangen-Nürnberg hält die angegebenen Referenzwerte allerdings für problematisch. "Wenn Sie die US-Werte verwenden, haben 30 Prozent aller Kinder und Jugendlichen einen hohen Blutdruck", kritisiert er. Um genaue Werte zu ermitteln, empfiehlt Rascher bei Kindern und Jugendlichen eine Blutdruckmessung an drei aufeinanderfolgenden Tagen oder eine 24-Stunden-Messung.


GPS für Blinde auf Kassenkosten
Blinde können Anspruch auf ein GPS-Leitsystem haben. Die gesetzlichen Krankenkassen müssen es dann bezahlen, wenn ein Sehbehinderter das Gerät zur Orientierung in seinem Wohnumfeld braucht. Das urteilte das Bundessozialgericht am Donnerstag. Die speziell ausgerüsteten GPS-Leitsysteme seien keine allgemeinen Gebrauchsgegenstände des täglichen Lebens, hieß es in der Urteilsbegründung. Daher müssen die Kassen sie ihren Versicherten bezahlen, wenn diese mit Hund und Blindenstock nicht ausreichend zurechtkommen.


Auch im Alter aktiv bleiben
Jeglicher Sport ist eine wirksame Medizin, die Leben rettet. Davon ist der US-amerikanische Sportwissenschaftler Professor Steven Blair überzeugt. Auf einem Diabetes-Fachkongress appellierte Blair an seine Kollegen: "Sagen Sie ihren Patienten: Sport wird Ihr Leben verlängern!" Er belegte seine Aussage mit mehreren klinischen Studien, in denen die Sterblichkeit aufgrund von Herz-Kreislauf-Erkrankungen durch körperliche Fitness halbiert werden konnte. Der positive Einfluss von Sport war dabei unabhängig von anderen Risikofaktoren.


Thromboseschutz nach Schlaganfall
Nach einem Schlaganfall schützen Kompressionsstrümpfe offenbar nicht vor Thrombosen. Darauf weist die Deutsche Schlaganfall-Gesellschaft hin. Sie beruft sich auf eine aktuelle Studie. Darin konnten Oberschenkel-Kompressionsstrümpfe bei bettlägerigen Patienten nach einem Schlaganfall die Rate der tiefen Beinvenenthrombosen nicht senken. Kompressionsstrümpfe sind nicht nur unangenehm, sondern führen teilweise sogar zu Hautverletzungen. Die Schlaganfall-Gesellschaft fordert daher, die Strümpfe teilweise durch andere Methoden zur Thrombose-Vorbeugung zu ersetzen.


Projekt gegen Kinderpornografie
Ein Projekt an der Berliner Charité soll gefährdete Männer davon abhalten, kinderpornografische Web-Seiten anzuklicken. Das Angebot richtet sich an Männer, die selbst befürchten, dass sie pädophil veranlagt sind. Die angebotene Therapie besteht aus einer Analyse von Gefahrensituationen, in denen Männer mit diesen Neigungen zu Nutzern von Kinderpornografie werden können, und einem Verhaltenstraining. Das zweijährige Projekt steht unter dem Motto "Kein Täter werden. Auch nicht im Netz. Eine Therapie kann helfen."

Stichwörter:

Clip ID: 772